Verzögerung des A1-Ausbaus schwächt Region Osnabrück

Der Beginn der Arbeiten für den sechsspurigen Ausbau der Bundesautobahn 1 zwischen Münster und Osnabrück lässt weiter auf sich warten.



Der lokale Bundestagsabgeordnete Matthias Seestern-Pauly (FDP) kritisiert die schleppende Umsetzung: „Die Verzögerung des A1-Ausbaus schwächt die Region Osnabrück. Schon heute ist die Autobahn vollkommen überlastet. Der langsame Fortschritt steht beispielhaft für die Umsetzungsschwäche von Infrastrukturprojekten in Deutschland. Denn Planungs-, Genehmigungs- und Vergabeverfahren dauern einfach viel zu lang.“


Obwohl nahezu alle Planfeststellungsbeschlüsse vorliegen, ist der Beginn des sechsspurigen Ausbaus nicht absehbar. Derzeit ist noch eine Klage anhängig. Zudem starten manche Vergabeverfahren erst Ende des Jahres.