Unternehmen dringend unterstützen

„Die Corona-Krise hat massive Auswirkungen auf die Wirtschaft im Osnabrücker Land und ganz Deutschland. Wir müssen Unternehmen dringend unterstützen, um ihren Fortbestand zu sichern“, so der lokale Bundestagsabgeordnete Matthias Seestern-Pauly (FDP).


Eine Blitz-Umfrage der IHK Osnabrück Emsland Grafschaft Bentheim vom Mai hatte ergeben, dass rund drei Viertel der Unternehmen in der Region mit Umsatzrückgängen rechnen. Zudem sorgen sich Unternehmerinnen und Unternehmer vor Liquiditätsengpässen und Insolvenzen.

Die Freien Demokraten fordern im Zusammenhang mit der Corona-Krise unter anderem eine negative Gewinnsteuer für das Jahr 2020, um die notwendige Liquidität in den Unternehmen zu sichern und unverschuldete Insolvenzen abzuwenden. Darüber hinaus müssen umgehend umfangreiche Entlastungen für Wirtschaft und Arbeitnehmer erfolgen. Um Investitionen zu erleichtern, fordert die FDP zudem kürzere Abschreibungsfristen und einen spürbaren Abbau von Bürokratie.

„Wir müssen jetzt die Weichen dafür stellen, dass unsere Unternehmen vor Ort auch nach der Krise noch bestehen und damit auch Arbeits- und Ausbildungsplätze erhalten bleiben“, so Seestern-Pauly. „Außerdem muss endlich das Unternehmenssteuerrecht angepackt werden. Denn im internationalen Vergleich gehören wir in Deutschland zu den Spitzenreitern bei der Belastung.“