Personalmangel in Kitas Ergebnis verfehlter rot-schwarzer Politik

Der Personalmangel in Kitas von Stadt und Landkreis Osnabrück bleibt weiter dramatisch. So können viele Eltern erneut nur hoffen, einen Betreuungsplatz zu erhalten.


„Der Personalmangel in Kitas ist das Ergebnis verfehlter rot- schwarzer Politik. Während in der Kinderbetreuung an allen Ecken und Enden qualifiziertes Fachpersonal fehlt, vergeudet die Landesregierung die Bundesmittel aus dem sogenannten „Gute-Kita-Gesetz“ lieber für eine pauschale Beitragsfreiheit“, so der lokale Bundestagsabgeordnete Matthias Seestern-Pauly (FDP).


Der bundesweite Mangel an Erzieherinnen und Erziehern zeigt sich nicht nur in fehlenden Betreuungsplätzen, sondern auch in einem unzureichenden Betreuungsschlüssel. „Bundesfamilienministerin Giffey hat das Ziel echter Qualitätsverbesserungen beim „Gute-Kita-Gesetz“ völlig aus den Augen verloren.


Um wirklich etwas für die frühkindliche Bildung zu tun, muss endlich die Attraktivität des Erzieherberufes gesteigert und hierfür die Bezahlung verbessert werden. Nur so können wir ausreichend Fachkräfte für einen guten Betreuungsschlüssel gewinnen“, so der kinder- und jugendpolitische Sprecher der FDP- Bundestagsfraktion abschließend.