Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png

Neugestaltung des Stadtzentrums Quakenbrück für Bundesförderung vorgesehen

Berlin./Quakenbrück.

Die Neugestaltung des Stadtzentrums von Quakenbrück ist für eine Bundesförderung vorgesehen. Die Kommune hatte im Rah-men des Innenstadtprogramms des Bundesministeriums für Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung insgesamt 200.000 Euro beantragt.


„Innenstädte sind gerade im ländlichen Raum bedeutende Anker in der Region und zudem Identifikationsorte für Kommunen. Umso wichtiger ist es, dass sie auch künftig attraktive Orte für die Menschen in der Region sind. Im Osnabrücker Land gehen viele Kommunen mit tollen Modellprojekten mit gutem Beispiel voran. Ich freue mich deshalb, dass das Projekt aus Quakenbrück für eine Bundesförderung vorgesehen ist“, so der lokale FDP-Bundestagsabgeordnete Matthias Seestern-Pauly.

Quakenbrück hatte sich mit dem Projekt „Zukunftsstadt - Neuge-staltung des Stadtzentrums Quakenbrück zu einer lebendigen, resilienten und nachhaltigen Innenstadt mit Zukunft“ beworben. Ziel ist unter anderem die Erstellung eines Innenstadtkonzeptes mit Handlungsstrategien.

Mit dem Innenstadtprogramm fördert der Bund die zukunftsori-entierte Entwicklung von Innenstädten, Ortskernen und Zentren. Es umfasst insgesamt 250 Millionen Euro. Insgesamt haben sich rund 350 Kommunen für eine Förderung beworben. Von ihnen sind nun 238 Interessenbekundungen ausgewählt worden. Die fi-nale Entscheidung über die Bewilligung erfolgt durch das für die Durchführung verantwortliche Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR).


Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png