FREIHAUS 2020-9: Europäische Jugendaustausche stärken

Unsere Jugend ist nicht nur in Deutschland, sondern in Europa zu Hause. Wie wir Freie Demokraten dieses Gemeinschaftsgefühl noch weiter stärken und die Vernetzung der jungen Menschen weiter ausbauen wollen, lesen Sie hier.



Heutige Kinder und Jugendliche sind in einem geeinten Europa des Friedens aufgewachsen, sie kennen weder Schlagbaum noch Lira oder Peso. Europa ist für die Jugend Selbstverständlichkeit, zugleich aber auch ein Zukunftsversprechen.

Genau dieses Versprechen wird durch die vielen Programme der EU für junge Menschen individuelle Realität. Millionen Studierende haben durch Erasmus+ neue Länder und neue Freunde kennengelernt. Und tausende Schulabsolventen können seit kurzem durch die neue Initiative „DiscoverEU“ eine Interrail-Tour durch ihren Heimatkontinent machen. Der Erfolg dieser Programme ist unstrittig. Für mich als Freien Demokraten ist es deshalb vollkommen selbstverständlich, dass auch wir uns dafür einsetzen, sie weiter zu stärken und auszubauen.


Ich bin der Überzeugung, dass wir alle jungen Menschen für die europäische Idee gewinnen können und auch müssen. Derzeit werden Austauschprogramme vor allem von denjenigen genutzt, die ein besonderes Interesse hierfür mitbringen. Ich setze mich deshalb dafür ein, dass wir einen Weg finden, alle Jugendlichen dafür zu begeistern, bei europäischen Austauschprogrammen mitzumachen. In meinem entsprechenden Antrag fordere ich deshalb, die verschiedenen Angebote sichtbarer zu machen. Hierfür braucht es aus meiner Sicht eine zentrale Online-Plattform, auf der sich alle Programme und ihre zugehörigen Anträge finden.


Doch nicht nur durch das Reisen in andere Länder verstärkt sich das europäische Gefühl. Auch in der Schule können wichtige Grundlagen dafür geschaffen werden, die Identifikation mit Europa zu stärken. Ich setze mich deshalb dafür ein, dass die europäische Idee auch in der Schule präsenter wird. Durch die Schaffung eines digitalgestützten „Europäischen Klassenzimmers“ kann beispielsweise grenzüberschreitender Sprachunterricht ermöglicht werden. Ein solches Projekt stärkt nicht nur die interkulturelle Kompetenz von Schülerinnen und Schülern, sondern leistet auch einen immensen bildungspolitischen Beitrag.


Den gesamten Antrag, in dem die Freien Demokraten auch den weiteren Ausbau des Erfolgsprojektes „DiscoverEU“ fordern, finden Sie hier: http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/198/1919879.pdf


Ich bin fest davon überzeugt: Europa ist unsere Zukunft. Zeigen wir den jungen Menschen in Europa also, wie herausragend diese Zukunft ist.