Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png

Förderung von Kinder- und Jugendarbeit: Bewerbung für die Themenfonds des Deutschen Kinderhilfswerks

Berlin./Bad Iburg.

Das Deutsche Kinderhilfswerk fördert mit ihren Themenfonds Projekte, welche die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen zum Grundsatz ihrer Arbeit gemacht haben. Bis einschließlich 30. September 2022 können sich Initiativen, Vereine und Projekte aus ganz Deutschland bewerben. Die Förderhöhe kann bis zu 5.000 Euro, in Ausnahmefällen sogar bis zu 10.000 Euro, betragen.


Matthias Seestern-Pauly im Paul-Löbe-Haus

„Die Beteiligung und Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen ist ein wichtiges Anliegen“, so der lokale Bundestagsabgeordnete Matthias Seestern-Pauly. „Ich begrüße es ausdrücklich, dass das Deutsche Kinderhilfswerk Projekte, die das demokratische Engagement von Kindern und Jugendlichen unterstützen, die Bekanntmachung von Kinderrechten fördern und die Verbesserung der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen in den Blickt nehmen, finanziell fördert.“


Schwerpunktmäßig geht es um die Beteiligung in Bereichen demokratischer Partizipation, um Chancengerechtigkeit und faire Bildungschancen für benachteiligte Kinder, gesunde Ernährung sowie kinder- und jugendfreundliche Veränderungen in Stadt und Dorf, auf Schulhöfen, Kita-Außengeländen oder Spielplätzen.


Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung ist, dass die Kinder und Jugendlichen an der Planung und Durchführung des Projektes aktiv beteiligt sind. Das Deutsche Kinderhilfswerk hat in den vergangenen fünf Jahren 1.904 Projekte mit insgesamt rund 8.126.000 Euro unterstützt.


Informationen zum Bewerbungsprozess finden Sie unter: https://www.dkhw.de/foerderung/beispielprojekte/.

Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png