Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png

Förderpreis „Ausbildungs-Ass“ sucht Deutschlands beste Ausbilder

Berlin./Bad Iburg.

Bereits zum 25. Mal wird der Förderpreis „Ausbildungs-Ass“ durch die Junge deutsche Wirtschaft verliehen. Gesucht sind Unternehmen, Institutionen, Betriebe, Schulen oder Initiativen, die einen Beitrag zur Schaffung neuer Arbeitsplätze leisten und Jugendliche in besonderer Weise dabei unterstützen, den Weg ins Berufsleben zu finden.



„Eine gute Bildung und Ausbildung schaffen lebenslange Chancen und die Auszeichnung von Engagement in diesem Bereich ist extrem wichtig. Die Vergabe dieses Preises ist ein tolles Signal“, so der lokale Bundestagsabgeordnete Matthias Seestern-Pauly.


Dotiert ist der Preis mit insgesamt 15.000 Euro, wobei auf den ersten Platz 2.500 Euro, den zweiten Platz 1.500 Euro und den dritten Platz 1.000 Euro entfallen. Außerdem können in jeder Kategorie Sonderpreise vergeben werden.


Die Vergabe erfolgt durch die Wirtschaftsjunioren Deutschlands e.V., die Junioren des Handwerks e.V., die INTER Versicherungsgruppe und das handwerk magazin.


Das „Ausbildungs-Ass“ wird in drei Kategorien vergeben: Unternehmen aus Industrie, Handel oder Dienstleistung, Unternehmen des Handwerks und außer-, überbetriebliche oder schulische Ausbildungsinitiativen.


Alle Hinweise zu den Teilnahmeberechtigungen, den Teilnahmebedingungen und dem Bewerbungsprozess finden Sie hier: http://www.ausbildungsass.de/ASS__Home.WJD?ActiveID=4164. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2022. Um eine möglichst exakte Darstellung aller Ausbildungsmaßnahmen wird gebeten.

Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png
Key Visual_edited.png