Osnabrücker „Spezial-Markt“ ist wichtiges Zeichen

Der lokale Bundestagsabgeordnete Matthias Seestern-Pauly (FDP) begrüßt den „Spezial-Markt“, der ab kommenden Samstag in der Osnabrücker Innenstadt stattfinden wird.


„Schausteller leiden massiv unter der Corona-Krise. Durch abgesagte Volks- und Schützenfeste ist ihnen buchstäblich der Boden unter den Füßen weggerissen worden. Der Osnabrücker „Spezial-Markt“ bietet ihnen nun eine kleine Chance, endlich wieder arbeiten und zumindest einige Umsätze in diesem schweren Jahr erzielen zu können. Kurzfristige Aktionen wie in Osnabrück dürfen jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Situation für eine ganze Branche existenzbedrohend ist. Bund und Land müssen den Schaustellern deshalb endlich eine echte Perspektive und wirksame Unterstützung bieten“, so Seestern-Pauly.

Das Konzept für den „Spezial-Markt“ stammt von der Stadt Osnabrück, dem Schaustellerverband Weser-Ems und der Marketing Osnabrück GmbH. Ab dem 3. Oktober öffnen die Buden und Fahrgeschäfte, die sich vor dem Dom, auf dem Marktplatz und in der Großen Straße befinden. Geöffnet hat der Spezial-Markt zunächst zu den gleichen Zeiten wie die Geschäfte in der Innenstadt.