Familien durch Corona-Elternzeit entlasten

„Eltern müssen in der Corona-Krise dringend besser unterstützt werden. Wir brauchen daher eine Corona-Elternzeit, damit Eltern ihre Arbeitszeit reduzieren können“, so der kinder- und jugendpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Matthias Seestern-Pauly.



In ihrem Antrag, der am Mittwoch in den Bundestag eingebracht wurde, fordern die Freien Demokraten eine verantwortungsvolle Kita-Öffnung und die Unterstützung von Eltern in der Corona-Krise.

„Eltern leisten derzeit Unglaubliches. Es ist deshalb richtig und notwendig, dass die Länder ihnen durch Öffnungsstrategien eine Perspektive für die Kinderbetreuung geben. Doch bis Kitas wieder normal öffnen können wird noch einige Zeit vergehen. Familien müssen deshalb jetzt durch die Möglichkeit einer Corona-Elternzeit unterstützt werden“, so der FDP-Familienpolitiker.

Konkret fordern die Freien Demokraten die Einrichtung einer Corona-Elternzeit, die einen Rechtsanspruch auf Arbeitszeitreduzierung mit entsprechendem Kündigungsschutz umfasst. Darüber hinaus soll die Bundesregierung zusammen mit den Bundesländern erarbeiten, wie alle Bundesländer die tatsächlichen Kita-Gebühren für die Dauer der Pandemie übernehmen werden, um Eltern, Kommunen und Träger wirksam zu entlasten und abzusichern.