Digitalisierung und Handschrift kein Entweder-Oder

Zur aktuellen Studie des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) und des Schreibmotorik Instituts zur Entwicklung der Handschrift bei Schülern äußert sich der kinder- und jugendpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Matthias Seestern-Pauly.

„Digitalisierung und Handschrift sind kein Entweder-Oder und dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Die Ausbildung einer Handschrift muss gefördert werden, da sie Ausdruck einer Persönlichkeit und Kulturgut ist. Ebenso ist der kompetente Umgang mit neuen Medien und Technologien digitale Kulturtechnik. Wir müssen die digitalen Möglichkeiten nutzen, um Lehrkräfte zu unterstützen und zu entlasten und um Kinder individueller zu fördern.“