Registrierung für Ideen-Hackathon zum Jugend-Budget möglich

Die Registrierung für den digitalen Ideen-Hackathon im Rahmen des Jugend-Budgets ist ab sofort möglich. Bei der digitalen Veranstaltung am 19. und 20. Februar können Jugendliche zwischen 12 und 27 Jahren gemeinsam Ideen für Projekte entwickeln und einreichen, die sich mit vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit auseinandersetzen.



„Jugendliche haben viele tolle Ideen, um unsere Gesellschaft voranzubringen und Probleme zu meistern. Durch das Jugen-Budget besteht nun die Chance, gemeinsam in einer Gruppe hieraus Projekte zu entwickeln und umzusetzen. Auf diese Weise wird die so wichtige Beteiligung junger Menschen gestärkt. Ich kann alle daher nur dazu ermutigen, sich für den Hackathon zu registrieren“, so Matthias Seestern-Pauly, lokaler Bundestagsabgeordneter und kinder- und jugendpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion.


Den Rahmen für die Projektideen des Hackathons bilden die neun Handlungsfelder der Jugendstrategie sowie das Querschnittsthema Jugendgerechte Kommunikation. Im Anschluss an die Veranstaltung wird in einer Online-Abstimmung unter jungen Menschen entschieden, welche Ideen umgesetzt werden. Die zehn besten Ideen werden dabei mit bis zu 100.000 Euro gefördert.


Weitere Hintergründe zum Jugend-Budget und den Handlungsfeldern finden sich online unter www.jugendbudget.de. Dort ist auch ist bis zum 15. Februar die Registrierung möglich. Es stehen Plätze für 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Verfügung.